Willkommen bei health+friends!       Hier trifft Schönheit auf Gesundheitsprävention

Tanja M. fragt: Mein Arzt hat gesagt, dass noch kein wirksames Mittel gegen Cellulite erfunden worden ist. Wie soll das denn bei health+friends funktionieren?

Antwort: Ihr Arzt hat grundsätzlich recht, zumal Cellulite bei ca. 30 %  der Frauen naturgegeben ist. Wir arbeiten ganzheitlich und haben damit schon sehr gute Erfolge erzielt. Das Hautbild hat sich verbessert und in Kombination aller Behandlungsgeräte kann auch die Körperform optimiert werden. Und wer sich nach der Behandlung an unsere Ernährungs- und Bewegungstipps hält, kann den neuen Zustand lange Zeit aufrecht erhalten. Einige wenige  Auffrischungsbehandlungen können zudem ebenfalls helfen, den Prozess zu verlängern.

Brigitte K. fragt: Stiftung Warentest hat einmal ermittelt, dass alle getesteten Kosmetikprodukte, die angeblich gegen Cellulite helfen sollen, wirkungslos sind. Wie steht es mit der von Ihnen eingesetzten Kosmetik?

Antwort: Kosmetikprodukte allein können die Cellulite nicht reduzieren. Dies wird jedem klar, wenn er sich mit den Ursachen der Cellulite beschäftigt. Die von uns eingesetzten Kosmetikprodukte der Firma Weyergans besitzen hochwertige Inhalts- und Pflegestoffe, unterstützen aber lediglich den Erfolg der Behandlung. Wir haben festgestellt, dass wir schnellere und bessere Ergebnisse erzielen können, wenn wir vor jeder apparativen Behandlung entsprechende Präparate auf die Haut auftragen und diese auch zur Heimpflege angewendet werden.

Henry O. fragt: Ich habe per Zufall erfahren, dass der Vacustyler auch schon Profifußballern bei Verletzungen geholfen haben soll. Stimmt das tatsächlich?

Antwort: Ja. Den Vacustyler gibt es mit veränderten Programmierungen auch im Sportbereich (Vacusport) und im Medizinbereich (Vacumed). Wie man kürzlich Presseberichten entnehmen konnte, verkürzte sich die Regenerationszeit einiger Fußballspieler vom FC Barcelona nach einer Verletzung um geraume Zeit durch den Einsatz des Vacusport-Geräts. Wir bieten den Vacustyler insbesondere für (ambitionierte) Freizeitsportler an und für Menschen, die generell Probleme mit den Beinen haben, bspw. durch langes Stehen oder wegen Durchblutungsstörungen.

Margot. P. fragt:  Ich habe gerade eine Werbung gesehen, in der u.a. auch Cellulitereduzierung  durch Einsatz eines Ultraschallgerätes versprochen wird. Setzen Sie auch solche Geräte ein?

Antwort: Nein. Aus gutem Grund. Erstens halten wir die Ultraschallgeräte für nicht ganz ungefährlich, weshalb eine neue Gesetzgebung (NISG) auch vorsieht, dass Behandlungen nur noch von Fachpersonal durchgeführt werden soll. Zweitens sind wir von der Wirkungsweise keinesfalls überzeugt.

Petra Z. fragt: Sie werben damit, dass spezielle Ernährung und Bewegung eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Celluliteerscheinungen spielen, bieten aber hierzu lediglich einen Ratgeber an. Ist das nicht inkonsequent?

Antwort: Aus unserer Sicht nicht. Unsere Kunden sollen sich während der Behandlung entspannen, eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen. Deshalb bieten wir ausschließlich passive Behandlungen an. Zudem konzentrieren wir uns auf unsere Kernkompetenz. Ernährung und Bewegung sind unterstützende Momente. Hier können wir mit entsprechender wissenschaftlicher Unterstützung tatsächlich nur Ratgeber sein und Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Wir empfehlen auch keine radikalen Änderungen in der Ernährung oder drei Stunden Sport am Tag, sondern weisen lediglich auf Ursache und Wirkung bestimmter Nahrungsmittel hin bzw. darauf, welche Bewegungen besonders auf eine Hautstraffung hinwirken. Damit ist es jedem freigestellt, im Rahmen seiner täglichen Ernährung unsere Tipps zu seinem Vorteil zu berücksichtigen oder bei seinen sportlichen Aktivitäten gezielt auch unsere Übungen einzubauen.

Stefan A. fragt: Ich bin erst 26 Jahre alt und wiege bei 175 cm 100 KG. Auf meinen Oberschenkeln sieht die Haut teilweise dellenförmig aus. Könnte das auch Cellulite sein?

Antwort: Nicht auszuschließen. Fest steht, dass zunehmend auch Männer von Cellulite und Bindegewebschwäche betroffen sind. Ursache hierfür ist in der Regel eine falsche Ernährung und zu wenig Bewegung. Gerade in der Fastfoodnation USA stellen wir eine erschreckende Zunahme der von Ihnen genannten Symptome  bei Männern fest. Unsere Behandlungen können selbstverständlich auch bei Männern erfolgreich angewendet werden.

Claudia F. fragt: Ich habe auf Ihrer Internetseite gelesen, dass eine Cellulitebehandlung 1.200 € kosten kann. Ich finde ja gut, dass Sie überhaupt Preise nennen. Aber warum ist das so teuer?

Antwort: Eine einzelne Behandlung kostet zum Teil weniger als eine Massage oder eine hochwertige Gesichtspflege. Der Gesamtpreis kommt durch die erforderliche Anzahl der Behandlungen zustande. In schwierigen Fällen kann der Preis sogar deutlich über 1.000 € liegen, in einfachen aber auch  viel niedriger. Wir kalkulieren transparent und fair, können aber nicht ausschließen, dass einzelne Personen den Preis dennoch als zu hoch einstufen.

health+friends © 2017  |  health+friends GmbH | Lessingstraße 17 | 24536 Neumünster